Termin online buchen: Hier klicken phone Beratungsgespräch vereinbaren: 0711-31 08 85 66

Fettabsaugung Hals


schöne Kinnkontur ohne störendes Doppelkinn


Fettabsaugung Hals: Das sollten Sie wissen!

Übermäßige Fettansammlung am Hals stellen für viele Betroffene ein echtes Ärgernis dar. Denn das sogenannte Doppelkinn verhindert eine klare Kinnkontur und lässt sich obendrein so gut wie nie unter Kleidung verstecken. Die Ursache eines Doppelkinns besteht dabei nicht immer als Resultat eines Übergewichts. Auch erblich bedingte Veranlagung begünstigt diesen Faktor. In dem Fall helfen sportliche Betätigung oder Diäten oft nicht weiter. Die Neckar Clinic bietet Ihnen deshalb eine schonende und effektive Fettabsaugung mit dauerhaftem Ergebnis.

Wie wird das Fett aus dem Hals abgesaugt?

Die Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, führen wir in der Tumeszenz-Technik durch.

Vor der Behandlung wird das abzusaugende Areal im Stehen eingezeichnet. Anschließend wird die Tumeszenzlösung, bestehend aus Kochsalz, Adrenalin und einem lokal wirkendem Schmerzmittel, in dieses Areal eingespritzt. Dies bewirkt ein Aufquellen und die Lockerung der Fettzellen vom Bindegewebe. Die benötigten Einstiche setzen wir so, dass sie nach der Ausheilung als kaum sichtbare, winzige Narben zurückbleiben. Anschließend wird eine etwa 3 Millimeter breite Absaugkanüle eingeführt und durch stetiges Vor- und Zurückziehen das Fett abgesaugt. Die Behandlung findet in der Regel unter einer lokalen Betäubung statt und dauert ca. 30-45 Minuten. Bleibt ein Hautüberschuss zurück, zum Beispiel bei stark übergewichtigen Patienten mit sehr viel Fettablagerung im Halsbereich, kann die Liposuktion auch mit einer Hautstraffung oder gegebenenfalls einem Facelifting kombiniert werden. Nähere Informationen dazu und über den genauen Operationsablauf erhalten Sie bei der Voruntersuchung. Dieses Beratungsgespräch ist äußerst wichtig, da hier zusätzlich Möglichkeiten und Grenzen, Risiken und Vorbereitungen auf die OP besprochen werden.

Welche Nachsorge ist erforderlich?

Nachdem die Einstiche vernäht wurden, bekommen Sie einen speziellen Kompressionsverband angelegt. Dieser trägt zur optimalen Formanpassung des Gewebes und der Bildung einer Kinnkontur bei und sollte für etwa 4 Wochen getragen werden. In dieser Zeit sollten Sie auch einen strikten Sportverzicht einhalten. Zur Arbeit können Sie allerdings bereits nach wenigen Tagen wieder gehen, vorausgesetzt, dass es sich dabei nicht um eine körperlich sehr anstrengende Tätigkeit handelt.

Mit welchem Ergebnis kann ich rechnen?

Direkt nach der Behandlung besteht, durch das Einspritzen der Tumeszenzlösung und durch die Operation selbst, oft noch eine gewisse Schwellung. Diese wird sich in den Tagen nach der Operation, unterstützt durch den Kompressionsverband, zurückbilden, so dass die ersten Ergebnisse nach ca. 4 Wochen, wenn der Kompressionsverband abgelegt wird und die Wundheilung vollständig abgeschlossen ist, zu sehen sind. Bis zur Beurteilung des endgültigen Ergebnisses sollten Sie jedoch 4-6 Monate Geduld haben, da sich in diesem Zeitraum des Heilungsprozesses die Haut im Normalfall noch strafft und sich an den Hals anpasst. Andernfalls kann dies durch eine Hautstraffung nachträglich behoben werden. Der Vorteil der Liposuktion ist, dass die entfernten Fettzellen sich nicht neu bilden und somit das Ergebnis dauerhaft ist.

Für wen ist eine Fettabsaugung geeignet?

Im Grunde können sich alle Frauen und Männer über 18 Jahren einer Fettabsaugung unterziehen, sofern die körperliche und psychische Gesundheit nicht dagegenspricht. Allerdings sollte eine Fettabsaugung, auch am Hals, nicht leichtfertig beschlossen werden, da auch kleine chirurgische Eingriffe gewisse Risiken mit sich bringen. Als Alternative zur Gewichtsabnahme ist dieses Verfahren nicht gedacht. Nur wenn Sport, regelmäßige Bewegung und eine ausgewogene Ernährung keinen gewünschten Effekt mehr erzielen, ist die Liposuktion als Alternative zu wählen.

Welche Risiken können bei der Liposuktion entstehen?

Wie jede andere Operation birgt auch ein plastisch-ästhetischer Eingriff ein gewisses Risiko. Neben der Verträglichkeit der Betäubung können Nebenwirkungen wie Hautunebenheiten, ein Taubheitsgefühl des abgesaugten Areals am Hals oder eine unschöne Narbenbildung auftreten. Jedoch muss man sagen, dass diese Risiken bei der Behandlung durch einen erfahrenen Plastischen Chirurgen und bei genauer Befolgung der ärztlichen Anweisung stark in den Hintergrund treten. Ein vorübergehendes Druckgefühl, Blutergüsse oder Schwellungen nach der OP sind ganz normal und heilen in der Regel relativ schnell wieder ab.

Fragen zur Fettabsaugung am Hals? Jetzt telefonisch oder per E-Mail Termin vereinbaren!

 

Fettabsaugung am Hals – kurz und bündig

Dauer des Eingriffes:

  •  Je nach Umfang unterschiedlich, ca. 30-45 Minuten

Narkoseart:

  • In der Regel lokale Betäubung

Klinikaufenthalt:

  • Medizinisch in der Regel nicht notwendig

Vor dem Eingriff:

  • Bei lokaler Betäubung müssen Sie nicht nüchtern sein
  • 1 Woche vor der Operation keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen (z.B. Apsirin)

Nach dem Eingriff:

  • Kompressionsverband / Kompressionsmaske für 4 Wochen, in der ersten Woche 24 Stunden am Tag zu tragen, dann nur noch nachts, zum Duschen ausziehen

Kosten:

  • €1.500,- in lokaler Betäubung

Narbenbildung:

  • Ein bis zwei ca. 3mm große Narben durch die Einstiche, nach kurzer Zeit nicht mehr sichtbar

Kontakt und Informationen


Neckar Clinic Stuttgart
Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in der Schelztor-Klinik Esslingen

Dr. Johannes Schmitt
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Kollwitzstr. 16
73728 Esslingen
Deutschland

Telefon: 0711 / 31 08 85 - 66
Fax: 0711/ 39 69 09 - 69
E-Mail: hello@neckarclinic.de