Termin online buchen: Hier klicken phone Beratungsgespräch vereinbaren: 0711-31 08 85 66

Häufige Fragen (FAQ)

Was kostet eine Brustvergrößerung

Die Kosten für eine Brustvergrößerung können nicht pauschal benannt werden, weil sie von mehreren Faktoren abhängig sind. Das betrifft die Art, Größe und Form der einzusetzenden Implantate. Außerdem gibt es verschiedene Varianten des Zugangs (Unterbrustfalte, Achselhöhle, Umschneidung der Brustwarze), bei welchen der Operationsaufwand sehr unterschiedlich ausfällt. Hinzu kommt die Frage, wo die Implantate platziert werden sollen. Am höchsten fallen die Kosten aus, wenn die Implantate komplett unter den Muskeln eingesetzt und mit einem „inneren BH“ stabilisiert werden. Fazit: Wir unterbreiten Ihnen in unserer Schönheitsklinik in Stuttgart ein individuelle auf Sie zugeschnittenes Angebot.

Wer bezahlt die Brustvergrößerung?

Grundsätzlich zahlt der Patient seine kosmetische Brustvergrößerung. Allerdings gibt es Ausnahmen,  wenn die Brustvergrößerung beispielsweise als Wiederaufbau nach einer Brustverletzung durch einen Unfall notwendig wird. Viele Policen der privaten Unfallversicherung schließen auch die Übernahme von Kosten der ästhetischen Wiederherstellung ein. Wir können Ihnen aufgrund unserer Kooperation mit medipay günstige Finanzierungen für die Brustvergrößerung anbieten.

Habe ich nach der Brustvergrößerung Schmerzen?

Bei der Brustvergrößerung handelt es sich um einen operativen Eingriff, der mit Haut- und Gewebsschnitten verbunden ist. Dabei lassen sich Schmerzen nie komplett vermeiden. Wie lange Sie Wundschmerzen haben, hängt von der individuellen Wundheilung ab. Diesen Zeitraum können Sie verkürzen, indem Sie beispielsweise auf Tabakprodukte und Alkohol verzichten. Parallel entstehen minimale Schmerzen durch den Druck der Implantate, weil sich das Gewebe allmählich ausdehnen muss. Diese lassen üblicherweise schon nach wenigen Tagen nach. Wir versorgen Sie nach der Brustvergrößerung bei Bedarf mit hochwirksamen Schmerzmitteln.

Nach welcher Zeit werden die Brüste wieder weich?

Jeder Körper reagiert unterschiedlich auf die Reize, welche bei der Operation zur Brustvergrößerung unumgänglich sind. Die von der Operation verursachten Schwellungen klingen normalerweise nach einigen Tagen bis Wochen ab. Schon dann wird die Brust etwas weicher. Wann der Endzustand erreicht wird, hängt zusätzlich von der Art der Implantate und deren Platzierung ab. Das kann im Extremfall durchaus auch ein halbes Jahr dauern. Wenn Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an unseren Facharzt Dr. Johannes Schmitt.

Wie lange beträgt die Schonzeit nach einer Brustvergrößerung?

Nach einer Brustvergrößerung sollten Sie mit einer Arbeitsunfähigkeit von etwa einer Woche rechnen. Das gilt für leichte körperliche Arbeiten, beispielsweise im Büro. Damit sollten Sie je nach individuellem Heilungsprozess zwischen drei und sechs Wochen warten, was für Sport ebenso gilt. Duschen ist nach etwa einer Woche wieder möglich. Mit einem Vollbad sollten Sie drei bis vier Wochen und mit dem Sprung ins chlorhaltige Wasser eines Pools oder Freibads besser sechs Wochen warten. Wann Sie wieder einen Bügel-BH tragen können, hängt von der jeweils angewendeten OP-Technik ab. Hier ist die Wartezeit beim Zugang in der Unterbrustfalte am längsten, denn ein Bügel-BH reizt diesen Bereich besonders intensiv. Für bis zu zwei Wochen müssen Sie nach der Brustvergrößerung ohnehin einen Spezial-BH tragen.

Was ist grundsätzlich nach einer Brustvergrößerung zu beachten?

Nach der Brustvergrößerung sollten Sie weder Alkohol noch Tabakprodukte genießen, weil sich beide Genussmittel negativ auf die Wundheilung auswirken. Baden dürfen Sie erst dann, wenn die OP-Wunden gut verheilt sind. Außerdem sollte die operierte Brust vor intensiver Sonneneinstrahlung geschützt werden, da auch diese die Wundheilung beeinträchtigen kann. Rund um den Narbenbereich sollten Sie keine parfümierten Cremes oder Lotions verwenden. Auch Druck auf die mit Implantaten aufgebaute Brust sollte vermieden werden. Bitte beachten Sie ergänzend unsere Hinweise zur Schonzeit nach der Brustvergrößerung.

Welche Implantate setzt die Neckar Clinic ein?

Bei uns kommen nur Implantate der modernsten Generation zum Einsatz. Derzeit rangieren Implantate mit einer Füllung aus vernetztem Silikon ganz oben, weil diese nicht auslaufen. Wir verwenden am Implantate mit strukturierten Oberflächen. Sie verwachsen besonders gut mit dem umgebenden Gewebe und verrutschen nicht so leicht. Bei der Form und Größe der Implantate orientieren wir uns an Ihren Wünschen und den bei Ihnen vorhandenen Formen und Strukturen. Möglich sind sowohl runde als auch tropfenförmige Implantate. Die Vor- und Nachteile der einzelnen Varianten erklären wir Ihnen detailliert bei den Vorbesprechungen zur Brustvergrößerung, damit Sie als gut informierter Patient entscheiden können.

Wie lange halten die Implantate nach einer Brustvergrößerung?

Die Materialien der Hüllen und Füllungen der verwendeten Brustimplantate haben sich in jüngster Zeit deutlich weiterentwickelt. Manche Hersteller versprechen sogar eine lebenslange Garantie. Fundierte Studien dazu liegen jedoch noch nicht vor, sodass Sie bei Implantaten der neuesten Generation derzeit von einer Lebensdauer von bis zu zwanzig Jahren ausgehen können. Das setzt allerdings voraus, dass es nicht zu einer Kapselfibrose kommt. Deshalb sollten Sie Ihre Implantate nach der Brustvergrößerung regelmäßig prüfen lassen und auch selbst auf Veränderungen an Ihrer operierten Brust achten. Sind die Implantate intakt und Sie haben keine Beschwerden an der Brust, ist ein Implantatwechsel nicht notwendig Austauschs.

Kontakt und Informationen


Neckar Clinic Stuttgart
Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in der Schelztor-Klinik Esslingen

Dr. Johannes Schmitt
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Kollwitzstr. 16
73728 Esslingen
Deutschland

Telefon: 0711 / 31 08 85 - 66
Fax: 0711/ 39 69 09 - 69
E-Mail: hello@neckarclinic.de

MyBody Qualitätssiegel Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen