Termin online buchen: Hier klicken phone Beratungsgespräch vereinbaren: 0711-31 08 85 66

Fettabsaugung mit modernen Verfahren


Überschüssige Pfunde schnell loswerden


Wann ist eine Fettabsaugung (Liposuktion) sinnvoll?

Oft helfen Sport und Diäten nicht weiter, wenn man seine Wunschfigur erreichen möchte. Hier lässt sich in vielen Fällen die Körperkontur durch eine Fettabsaugung (Liposuktion) harmonisieren. Diese Operation zählt zu den am häufigsten durchgeführten Eingriffen in unserer Praxis, sodass wir auf eine große Erfahrung im Bereich Körperkonturierung und Body-Skulpturing zurückgreifen können. Dabei stehen die typischen Problemzonen wie Bauch, Hüfte und Oberschenkel sowie die sogenannte Reithose und die Oberschenkel-Innenseite bzw. die Knie-Innenseite im Mittelpunkt. Aber auch andere Regionen wie Waden, Po, Oberarme oder Doppelkinn lassen sich durch unsere Erfahrung auf diesem Gebiet sehr gut behandeln.

Welche Verfahren gibt es bei der Fettabsaugung?

Wir arbeiten in unserer Praxis in Stuttgart-Esslingen mit der sogenannten Tumeszenz-Technik. Dabei wird zunächst über feine Kanülen eine spezielle Kochsalzlösung in das abzusaugende Areal eingespritzt. Dies bewirkt die Auflockerung und Lösung der Fettzellen. Nach einer entsprechenden Einwirkzeit können dann die Fettzellen mit feinen Absaugkanülen schonend entfernt werden. Durch eine Narkose, welche durch die erfahrenen Anästhesisten der Schelztor-Klinik durchgeführt wird, ist es möglich, auch umfangreiche Fettdepots während einer Operation zu entfernen. Durch die Liposuktion wird die Haut angeregt sich zu straffen, sodass sie sich während des Heilungsverlaufs an die neue Kontur anpasst. Dieser Prozess kann jedoch einige Wochen in Anspruch nehmen. Je nachdem wie umfangreich die Operation war, sollten Sie nach dem Eingriff mit Schwellungen und Blutergüssen rechnen. Dennoch ist die Liposuktion in der Hand eines erfahrenen Plastischen Chirurgen ein sehr komplikationsarmer Eingriff mit vorhersehbaren Ergebnissen.

Wie funktioniert eine wasserstrahlassistierte Liposuktion (WAL/Body-Jet)?

Besonders zur Behandlung des Lipödems aber auch bei der Fettabsaugung größerer Areale bieten wir die wasserstrahlassistierte Liposuktion an. Dabei löst ein Wasserstrahl schonend die Fettzellen aus dem Unterhautzellverband heraus und saugt sie gleichzeitig ab. Eine spezielle, sehr dünne Kanüle sprüht an ihrer Spitze einen pulsierenden, fächerförmigen Wasserstrahl in das Gewebe. Gleich dahinter saugen dann seitlich an der Kanüle angeordnete Öffnungen das Wasser-Fett-Gemisch ab. Diese Technik ist schonend für Blut- und Lymphgefäße. Dieses Verfahren eignet sich auch sehr gut zur Gewinnung von Eigenfett. Damit lassen sich mit körpereigenem Material Falten behandeln, eine Brustvergrößerung oder eine Gesäßvergrößerung bzw. Gesäßmodellierung (Brazilian Butt Lift) durchführen.

Können während einer OP mehrere Stellen abgesaugt werden und gibt es Grenzen für eine Fettabsaugung?

Dies ist prinzipiell möglich. In sehr ausgeprägten Fällen muss jedoch bedacht werden, dass nicht mehr als 6 Liter abgesaugt werden sollten, da dies den Körper bzw. den Kreislauf zu sehr belasten würde.Außerdem sollte für ein natürliches und ästhetisches Ergebnis eine gewisse Fettschicht, das so genannte Unterhautfettgewebe belassen werden.

Gerne informieren wir Sie im Rahmen einer individuellen Beratung, wie ausgedehnt in Ihrem Falle eine Fettabsaugung möglich wäre.

Ist nach der Fettabsaugung eine bestimmte Pflege empfohlen?

Die blauen Flecken können Sie bereits ab dem ersten Tag mit einer Arnika-Salbe behandeln. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, die Einstichstellen auszulassen. Wenn nach etwa 10 Tagen die Fäden entfernt wurden, können Sie die Einstichstellen mit einer pflegenden Salbe behandeln. Nach vollständig abgeschlossener Wundheilung, ist auch die Narbenpflege mit einem speziellen Silikon-Narbel-Gel möglich. So sorgen Sie dafür, dass die Narben nicht verhärten und schneller verblassen. Außerdem können Sie auch Arnika-Globuli (D6, 2 mal täglich 5Stk.) einnehmen. Dies unterstützt ebenfalls den Rückgang der Hämatome und der Schwellung.

Welche Risiken bestehen bei einer Fettabsaugung?

Es gibt sogenannte generelle OP-Risiken. Diese sind unabhängig von der Art der Operation und treten nicht nur bei der Fettabsaugung auf. Darunter fallen Infektion, Wundheilungsstörung, Blutung und Nachblutung. Bei einer Fettabsaugung können Schwellungen und ausgeprägte Blutergüsse (Hämatome) auftreten. Daher ist es wichtig, die Kompressionswäsche nach der Operation konsequent zu tragen, um die Ausdehnung der auftretenden Schwellung zu minimieren.
Außerdem können in den abgesaugten Areale für einige Zeit Taubheitsgefühle auftreten. Dies ist kein Grund zur Beunruhigung, da sie sich  in der Regel innerhalb von einigen Wochen wieder zurückbilden. Das Risiko einer Infektion ist bei fachgerechter Behandlung sehr gering.

Wie teuer ist eine Fettabsaugung?

Die Kosten einer Fettabsaugung sind abhängig von den jeweiligen Zonen, welche abgesaugt werden sollen. Die Preise liegen dafür zwischen € 1.500,- und € 4.500,-. Außerdem fallen ggf. Kosten für die Narkosen, wenn die Liposuktion in Vollnarkose durchgeführt wird. Die Kosten einer Vollnarkose richten sich nach der Dauer der Operation und liegen zwischen € 500,- und € 1.000,-. Den genauen Preis können wir Ihnen nach einem unverbindlichen Beratungsgespräch in der Neckar Clinic nennen, wenn wir Ihr Vorstellungen und Wünsche genau besprochen haben. Wenn Sie eine Ratenzahlung für Ihre Fettabsaugung wünschen, erfolgt die Finanzierung auf Anfrage vor der Operation durch unseren langjährigen Partner Medipay. Einen entsprechenden Antrag auf Finanzierung händigen wir Ihnen gerne aus. Bitte sprechen Sie uns bei einem Finanzierungswunsch an.

Werden die Kosten einer Fettabsaugung durch die Krankenkasse übernommen?

Die Krankenkassen übernehmen nur in sehr seltenen Fällen die Kosten für eine Fettabsaugung. Nur bei krankhaften Befunden wie z.B. dem Vorliegen eines Lipödems, besteht die Chance, dass die Krankenkasse die Behandlungskosten übernimmt. Leider ist jedoch zu sagen, dass selbst in diesen eindeutig medizinisch notwendigen Fällen die Krankenkassen nur sehr selten die Kosten komplett übernehmen. Im Rahmen eines Beratungsgesprächs erläutern wir Ihnen gerne die Möglichkeiten und Chancen einer Kostenübernahme. Falls Sie weitere Unterstützung brauchen, zögern Sie nicht, sich an uns zu wenden.

Sie haben Fragen zur Fettabsaugung? Dann rufen Sie uns an oder schicken Ihren Terminwunsch per E-Mail!

Fettabsaugung / Liposuktion

Dauer des Eingriffs 1-4 Stunden
Narkoseart lokale Betäubung oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt ambulant oder 1 Übernachtung – je nach Umfang des Eingriffs
Gesellschaftsfähigkeit nach 2 Tagen; je nachdem, was die Kompressionskleidung an Kleidung zulässt.
Nach dem Eingriff 4 Wochen Sportverzicht, 8 Wochen auf Tätigkeiten, die erschüttern verzichten (Joggen, Trampolin springen)

Häufig gestellte Fragen zur Fettabsaugung

Welche Körperstellen eignen sich für eine Fettabsaugung?

Die meisten Patienten, die für eine Liposuktion in unserer Klinik kommen, wünschen sich eine Konturierung ihrer Problemzonen. Das sind in der Regel Bauch, Hüfte sowie Ober- und Unterschenkel. Grundsätzlich gibt es inzwischen jedoch so gut wie keine Körperstelle, die nicht behandelt werden kann. Vorausgesetzt natürlich, dass die körperliche Konstitution des Patienten es zulässt und ausreichende Fettpolster vorhanden sind.

Bildet die Haut sich nach einer Fettabsaugung zurück?

Unsere Haut ist sehr elastisch. Besonders in jungen Jahren hält sie einer gewissen Dehnung unbeschadet stand. Bei größerer Fettentnahme am Bauch besteht jedoch die Möglichkeit, dass eine erschlaffte Hautschürze zurückbleibt. Diese lässt sich mittels einer Bauchdeckenstraffung entfernen.

Für wen ist eine Fettabsaugung geeignet?

Grundsätzlich eignet sich eine Fettabsaugung für jeden Patienten. Bestimmte Erkrankungen und eine allgemein schlechte Körperverfassung sprechen allerdings gegen eine Behandlung. Genaueres können wir erst im direkten Gespräch mit dem Patienten festlegen.

Wie lange dauert eine Fettabsaugung?

Die Dauer des Eingriffs ist von den Regionen abhängig, welche abgesaugt werden sollen. Je nach Anzahl der abzusaugenden Areale kann dies zwischen einer und vier Stunden betragen. Im Rahmen einer ausführlichen Beratung können wir Ihnen die ungefähre OP-Zeit genauer sagen.

Muss nach der Fettabsaugung ein Kompressionsmieder getragen werden?

Nach der Fettabsaugung erhalten Sie noch im OP ein Kompressionsmieder, welches Sie für die nächsten 6 Wochen Tag und Nacht tragen sollten. Zum Duschen dürfen Sie es selbstverständlich ausziehen. Dies ist bereits am Tag nach der OP möglich. Das Mieder soll die abgesaugten Areale komprimieren, so dass es für einen schnelleren Rückgang der Schwellung sorgt und ein Zusammenziehen der überschüssigen Haut unterstützt. Bei einer Liposuktion von kleineren Bereichen bzw. bei einer Korrektur ist es möglich, dass Sie das Mieder nur 3 Wochen tragen müssen. Über die genaue Fragedauer werden wir Sie vor und nach der Operation genau informieren

Wie schnell bin ich nach einer Fettabsaugung wieder arbeitsfähig?

Je nachdem welche Arbeit Sie ausüben, sollten Sie einplanen, ca. 1 - 2 Wochen auszufallen, da die muskelkaterartigen Schmerzen und die auftretenden Blutergüsse Sie körperlich einschränken können. Auch nach dieser Zeit können einige Areale noch schmerzhaft sein. Wenn Sie also einer körperlich anstrengenden Arbeit nachgehen, sollten Sie ggf. eine längere Zeit einplanen.

Bleiben nach einer Fettabsaugung Narben zurück?

Nach der OP bleiben im Bereich der Einstiche winzige, ca. 5mm große Narben zurück, von denen nach wenigen Monaten nur noch kleine Striche zurückbleiben. Diese befinden sich meist in der Nähe der abzusaugenden Areale. Während des Aufklärungsgesprächs zeigen wir Ihnen gerne, wo genau die Einsicht für die Operation gemacht werden.

Kontakt und Informationen


Neckar Clinic Stuttgart
Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in der Schelztor-Klinik Esslingen

Dr. Johannes Schmitt
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Kollwitzstr. 16
73728 Esslingen
Deutschland

Telefon: 0711 / 31 08 85 - 66
Fax: 0711/ 39 69 09 - 69
E-Mail: hello@neckarclinic.de