Termin online buchen: Hier klicken phone Beratungsgespräch vereinbaren: 0711-31 08 85 66

Für einen flachen Bauch und eine schlanke Taille


Liposuktion der Körpermitte


Fettabsaugung Bauch und Taille – So läuft eine Liposuktion ab

Unerwünschte Fettpolster bilden sich durch eine Fettzellenansammlung in bestimmten Körperarealen. Einflüsse wie Ernährung, Schwangerschaft aber auch Erkrankungen können dazu führen, dass sich diese Fettzellen vergrößern und so an gewissen Regionen zu einer Volumenzunahme führen, welche auch durch regelmäßigen Sport oder eine ausgewogene Ernährung nicht verschwindet.

Dem ewigen Kampf gegen zusätzliche Pfunde im Bauch- und Taillenbereich können Sie mithilfe einer Fettabsaugung schnell und einfach ein Ende bereiten. Nicht selten leiden auch sportliche Männer im Bereich der Hüften unter Fettabsammlungen, dem sogenannten „Hüftgold“ oder auch „Love Handles“, die trotz massivem Sport nicht weg gehen. Besonders die Fettpölsterchen im Bauch- und Taillenbereich stören viele unserer Patienten. In der Neckar Clinic bieten wir Ihnen neben dem konventionellen Tumeszenzverfahren eine Fettabsaugung mit der sogenannten Wasserstrahl-Assistierten-Liposuktion (WAL-Technik) an.

Wie verhalte ich mich vor meiner Fettabsaugung?

Der erste Schritt zu einem flachen Bauch und einer schlanken Taille besteht in einem persönlichen Beratungsgespräch zwischen Ihnen und Dr. Schmitt. Dort haben Sie die Möglichkeit, alle bestehenden Fragen zu stellen. Außerdem bekommen Sie umfangreiche Informationen zum Ablauf der Behandlung, mit welchem Ergebnis Sie rechnen können und welche Risiken bestehen. Spätestens ab einer Woche vor der Operation sollten Sie auf Tabak und Alkohol sowie blutverdünnende Medikamente (z.B. Aspirin oder Thomapyrin) vollständig verzichten. Das gilt ebenfalls für den gesamten Heilungsprozess bis 6 Wochen nach der Liposuktion.

Was ist die Besonderheit der WAL-Technik?

Die Wasserstrahl-Assistierte-Liposuktion (WAL) ist eine sehr schonende und schnelle gebräuchliche Methode, um Fett abzusaugen. Sie basiert auf der Liposuktion in Tumeszenz-Lokalanästhesie. Bei der Wasserstrahlassistierten Fettabsaugung arbeitet Dr. Johannes Schmitt mit einem sehr feinen Wasserstrahl, mit dessen Hilfe er das Fettgewebe sehr schonend vom restlichen Gewebe lösen kann. Die Fettabsaugung ist gründlicher und die Modellierung des Körpers so viel besser zu beurteilen. Die Operationsdauer ist darüber hinaus kürzer, da keine lange Einwirkzeit berücksichtigt werden muss.

Der Druck des Wasserstrahls passt sich den verschiedenen Bindegewebsstrukturen perfekt an, so dass Dr. Schmitt die Fettdepots gezielt herauslösen kann. An der Kanüle befindet sich ein zweiter Kanal, mit dem das Wasser sowie das herausgelöste Fett gleichzeitig auch wieder abgesaugt werden. Der Vorteil hierbei ist, dass neben den Fettzellen auch ein großer Teil des Lokalanästhetikums und der Tumeszenzlösung wieder mit abgesaugt werden. Dadurch unterliegt Ihr Körper einer geringen Medikamenten- und Kochsalzbelastung.

Wie funktioniert die Liposuktion an Bauch und Taille in WAL-Technik?

Am Tag des Eingriffs kommen Sie zum vereinbarten Zeitpunkt zu uns in die Neckar Clinic. Dort werden Sie von unserem Team in Empfang genommen. Es erfolgen dann die Vorbereitungen durch den Operateur, es werden die abzusaugenden Areale im Stehen eingezeichnet. Außerdem wird im Falle einer Vollnarkose diese durch den Narkosearzt vorbereitet und eingeleitet.
Über winzige Einstiche wird mit einer dünnen Sonde eine Tumeszenz-Lösung aus Kochsalz, einem lokalen Anästhetikum und Adrenalin in die abzusaugenden Areale mit Druck eingespritzt. Durch den Adrenalin-Zusatz ziehen sich die Blutgefäße zusammen und es wird einen stärkere Blutung oder Nachblutung vermieden. Das lokale Schmerzmittel (Anästhetikum) reduziert die Schmerzen direkt nach oder während des Eingriffes.
Durch das Einspritzen der Tumeszenz-Lösung mit Druck werden die Fettzellen abgelöst und können dann über die gleiche Sonde sofort abgesaugt werden. Je nach Umfang der Absaugung kann der Vorgang entweder in 30 Minuten abgeschlossen sein, oder aber einige Stunden dauern.

Was passiert im Anschluss an die Behandlung?

Direkt nach der abgeschlossenen Absaugung wird dem Patient ein spezielles Kompressionsmieder angelegt, welches 6 Wochen Tag und Nacht zu tragen ist. Bereits am ersten Tage nach der Fettabsaugung darf das Kompressionsmieder zum Duschen abgelegt werden.
Sofern der Eingriff in Vollnarkose vorgenommen wurde, können Sie nach Verlassen der Klinik nicht selbst Auto fahren, da durch die Nachwirkungen der Anästhesie die Fahrtauglichkeit bis 24 Stunden nach einer Vollnarkose noch eingeschränkt ist. Lassen Sie sich daher abholen. Bei ausgedehnten Absaugungen, bei einer Kombination aus mehreren Eingriffen, bei bestimmten Vorerkrankungen oder wenn Sie es wünschen ist eine Übernachtung in der Neckar Clinic möglich.

Schonen Sie sich in der ersten Zeit möglichst, leichte Bewegung ist jedoch trotzdem erlaubt und auch förderlich, da so eine Thrombose verhindert wird. Achten Sie darauf, nach der OP viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Auch dies wirkt sich positiv auf die Heilung aus. In den ersten 12 – 24 Stunden nach einer Fettabsaugung läuft erfahrungsgemäß noch ein Teil der eingespritzten Tumeszenzlösung aus den kleinen Einstichen, welche zum Einführen der Absaugkanülen gemacht wurden. Körperlichen Anstrengungen, insbesondere Sport kann nach 4-6 Wochen wieder nachgegangen werden.

Welchen Risiken unterliegt die Fettabsaugung an Bauch und Taille?

Jede Operation birgt gewisse Risiken, die niemals vollkommen ausgeschlossen werden können. Jedoch begeben Sie sich bei uns in die Hände von versiertem Fachpersonal, wodurch die Gefahr von Komplikationen minimiert wird.
Zu den normalen Auswirkungen der Fettabsaugung im Bauch- und Hüftbereich gehören Schwellungen, Hämatome und Verhärtungen. Dies ist jedoch normal und sie bilden sich innerhalb weniger Wochen von selbst zurück. Für den seltenen Fall, dass Dellen oder Rillen entstehen, können diese in einer weiteren Sitzung entfernt werden.

Welches Ergebnis erwartet mich?

Den Erfolg der Fettabsaugung sieht man bereits wenige Wochen nach der Operation, wenn der Körper die Tumeszent-Flüssigkeit aus dem abgesaugten Areal abtransportiert hat. Häufig wird das Ergebnis noch von Schwellungen überlagert, die sich im Laufe der ersten 6 Wochen jedoch weitgehend zurückbilden. Auf das endgültige Endergebnis sollten Sie allerdings einige Monate warten. Die Haut wird durch das Mieder an die neue Körperkontur angepasst und zur Straffung angeregt. Sofern ein Überschuss an Haut nach der Fettabsaugung entsteht, kann diese mit einer operativen Hautstraffung in einem zweiten Eingriff entfernt werden. Diese Vorgehensweise in zwei Schritten empfiehlt sich vor allem bei einer bestimmten Befundlage im Bereich der Bauchdecke.

Fragen zur Fettabsaugung an Bauch & Taille? Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail!

Kontakt und Informationen


Neckar Clinic Stuttgart
Privatpraxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in der Schelztor-Klinik Esslingen

Dr. Johannes Schmitt
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Kollwitzstr. 16
73728 Esslingen
Deutschland

Telefon: 0711 / 31 08 85 - 66
Fax: 0711/ 39 69 09 - 69
E-Mail: hello@neckarclinic.de