Termin online buchen: Hier klicken phone Beratungsgespräch vereinbaren: 0711-39 69 09-800

Fadenlifting: Facelift ohne Skalpell

Viele Menschen mit erschlafften Gesichtszügen lehnen ein operatives Facelift ab, weil sie den langwierigen Heilungsprozess und eventuelle Narben im Gesicht scheuen. Doch nicht immer sorgt eine Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure oder Botox für eine ausreichende Straffung der Gesichtspartien. Genau diese Patienten sollten die Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie gezielt nach dem Fadenlifting fragen. Das Fadenlifting ist übrigens problemlos mit anderen Techniken kombinierbar.

Worauf beruht der straffende Effekt beim Fadenlifting?

Das menschliche Hautgewebe hat die Eigenschaft sich bei äußeren Reizen zu erneuern. Darauf baut die Fadenlifting Methode als sanftes Facelift auf. Die Neckar Clinic verwendet Silhouette Soft-Fäden, die aus einem semikristallinen Polymer bestehen. Sie werden durch eine Bestrahlung sterilisiert. Der menschliche Stoffwechsel resorbiert die Polymere vollständig. Der Abbau ist bei einem normalen Stoffwechsel nach etwa 180 Tagen abgeschlossen. Dieser Vorteil wird auch in der Unfall- und Organchirurgie ausgenutzt, indem der Chirurg die Polymerfäden zum Vernähen der tieferen Wundschichten verwendet. Rund um die Fäden lagern sich verstärkt Kollagen sowie neue Bindegewebszellen ab. Gleichzeitig bewirken die Fäden die Regeneration und den Volumenaufbau des Bindegewebes.

Wie werden die Polymere beim Fadenlifting eingebracht?

Bei der in Korea entwickelten Technik verwendet der Plastische Chirurg sehr feine Micro-Nadeln, um die Silhouette Soft-Fäden in das erschlaffte Gewebe einzubringen. Die Fäden verankern sich aufgrund seiner Oberflächenstruktur tief in den unteren Hautschichten und sorgen dort für ein sofortiges Ergebnis. Die Nadeln hinterlassen winzige Einstiche in der Haut, weil sie einen Durchmesser von wenigen Millimetern haben. Sie schließen sich durch die Elastizität der Haut sofort nach dem Herausziehen der Micro-Nadeln. Maximal bleiben winzige Punkte, die vergleichbar mit einem Insektenstich binnen weniger Tage abheilen. Deshalb sollte das Gesicht in den ersten Tagen nach einem Fadenlifting nur mit klarem Wasser gewaschen und keiner direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt werden, um Entzündungen zu verringern. Für das Einbringen der Polymere Fäden ist eine lokale Betäubung ausreichend.

Nebenwirkungen und Wirkdauer beim Fadenlifting

Nach einem Fadenlifting kann es zu Rötungen und minimalen Schwellungen kommen, die ohne besondere Behandlung nach einigen Stunden bis Tagen von alleine abklingen. In der Regel sind die Patienten nach ein bis drei Tagen wieder gesellschaftsfähig. Einzelne Patienten berichten von einem leichten Kribbeln der behandelten Areale in den ersten Tagen. Das ist auf die verstärkte Aktivität zur Anreicherung mit Kollagen und Aufbau neuer Zellen zurückzuführen. Die erreichten Ergebnisse eines Fadenliftings bleiben bei den meisten Patienten bis zu 1,5 Jahre in vollem Umfang sichtbar.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein Facelift mit Fadenlifting

Kontakt und Informationen


Neckar Clinic Stuttgart
Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in der Schelztor-Klinik Esslingen

Dr. Johannes Schmitt
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Kollwitzstr. 16
73728 Esslingen
Deutschland

Telefon: 0711 / 39 69 09 - 800
Fax: 0711/ 39 69 09 - 69
E-Mail: hello@neckarclinic.de

MyBody Qualitätssiegel Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen