Termin online buchen: Hier klicken phone Beratungsgespräch vereinbaren: 0711-31 08 85 66

Wir sind auf Brustverkleinerung spezialisiert


Endlich wohlfühlen im eigenen Körper


Jetzt unverbindlich Termin vereinbaren

Brustverkleinerung – Was ist wissenswert?

Eine üppige Oberweite ist ein Wunsch, der viele Frauen in die Schönheitskliniken führt. Doch es gibt auch eine ganze Reihe von Frauen, die sich genau das Gegenteil davon wünschen. Eine sehr große Oberweite kann die Bewegungsfreiheit einschränken und erhebliche Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich bewirken. Auch kann ein zu großes Gewicht der Brust zur Ursache von chronischen Rückenbeschwerden werden. Dazu kommen psychische Probleme. Viele Frauen fühlen sich unwohl, wenn man sie wegen ihrer großen Oberweite anstarrt. Dr. Johannes Schmitt berät betroffene Frauen sehr einfühlsam und stellt durch eine Brustverkleinerung, fachsprachlich Mammareduktion, das körperliche und psychische Gleichgewicht wieder her.

Welche Methoden sind bei der Brustverkleinerung Stuttgart üblich?

Derzeit sind in den Schönheitskliniken drei verschiedene Arten von Hautschnitten bei der Brustverkleinerung üblich. Beim T-Schnitt wird die Brustwarze umschnitten. Davon ausgehend führt ein senkrechter Schnitt bis zur Unterbrustfalte, in welcher ein Querschnitt platziert wird. Diese Schnitttechnik findet vor allem dann Anwendung, wenn eine erhebliche Volumenverkleinerung notwendig ist. Der L-Schnitt funktioniert grundsätzlich genauso, nur wird dabei der Schnitt in der Unterbrustfalte erheblich verkürzt und zumeist nur in einer Richtung ausgeführt. Die dritte Variante ist der sogenannte Lejour-Schnitt, der auch als i-Schnitt bezeichnet wird. Er hinterlässt die geringsten Narben, eignet sich allerdings nur dann, wenn geringe Gewebemengen entnommen werden müssen. Außerdem wendet Dr. Schmitt bei der Brustverkleinerung in Stuttgart diese Schnitttechnik nur bei jungen Frauen an, bei denen die natürliche Schrumpfungsfähigkeit der Haut noch stark ausgeprägt ist.

Warum geht eine Brustverkleinerung mit einer Bruststraffung einher?

Beim Lejour-Schnitt ist der Straffungseffekt am geringsten, da der Chirurg nur in vertikaler Richtung Haut- und Bindegewebsüberschüsse entfernt. Die umfangreichsten Möglichkeiten der Bruststraffung ergeben sich bei einer Brustverkleinerung mit dem T-Schnitt, denn hierbei ist die Entfernung von Haut und Bindegeweben sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung möglich. Deshalb ist der T-Schnitt auch die am häufigsten angewendete Vorgehensweise bei der Brustverkleinerung.

Die Notwendigkeit des Versetzens der Brustwarze ist bei allen drei Techniken der Schnittführung gegeben, wenn nach der Brustoperation ein völlig natürlich wirkendes Erscheinungsbild erwünscht ist. Das Gewebe wird immer im unteren Bereich des Busens entnommen. Mit dem dort verbleibenden Restgewebe und dem Gewebe in der oberen Brusthälfte formt der Schönheitschirurg die Brust neu. Wird die Brustverkleinerung von einem erfahrenen Ästhetischen und Plastischen Chirurgen wie Dr. Johannes Schmitt durchgeführt, bleibt die Fähigkeit zum Stillen nach der Operation in der Regel erhalten.

Wie lange ist die Genesungsphase nach der Brustverkleinerung?

Nur ein Teil des erzielten Resultats wird sofort sichtbar. Wie groß die operativ erreichte Verkleinerung des Busenvolumens ist, beurteilt der Chirurg erst nach dem Rückgang der durch den Eingriff verursachten Schwellungen. Bei der Brust-OP werden Drainagen zur Ableitung von Blut und Wundsekret eingelegt. Die Entfernung dieser findet bei einer komplikationslosen Abheilung nach drei bis vier Tagen statt. Für mehrere Wochen muss die Patientin allerdings einen straffen Spezial-BH tragen. Er komprimiert das Gewebe, damit es optimal miteinander verwächst. Die Zeit der Arbeitsunfähigkeit nach einer Brustverkleinerung beträgt etwa eine Woche. Der Verzicht auf sportliche Aktivitäten ist für mindestens sechs Wochen zu empfehlen.

 

Sie haben Fragen zur Brustverkleinerung? Dann rufen Sie an oder schicken uns per E-Mail Ihren Terminwunsch!

Kontakt und Informationen


Neckar Clinic Stuttgart
Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie
in der Schelztor-Klinik Esslingen

Dr. Johannes Schmitt
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Kollwitzstr. 16
73728 Esslingen
Deutschland

Telefon: 0711 / 31 08 85 - 66
Fax: 0711/ 39 69 09 - 69
E-Mail: hello@neckarclinic.de

MyBody Qualitätssiegel Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen